Familientherapie & Coaching 


Neue Werte müssen her


Die traditionelle Kernfamilie mit der herkömmlichen Rollenverteilung und dem ehelichen Versprechen „bis das der Tod euch scheidet“ ist schon lange nicht mehr das Standardmodell oder gar Vorbild.

Die wachsende Zahl der Alleinerziehenden, die bunte Palette der Patchwork-familien, die geschiedenen Väter und Mütter, die nur gelegentlich mit ihren Kinder zusammenleben, homosexuelle Paare mit eigenen oder angenommenen Kindern, sie alle sind in psychologischer und existenzieller Hinsicht zweifellos Familien.

Grafik FamiliencoachNeue Spielregeln für Partnerschaft und Kindererziehung sind entstanden, die die heutige Elterngeneration viel zu oft rat- und hilflos hinterlassen. Die Zeiten, in denen alle wussten, was „man“ zu tun hat, was richtig und falsch ist, sind vorbei.

So entstehen in jeder Beziehung und in jeder Familie täglich Konflikte, für die keine anerkannten oder verbindlichen Lösungen verfügbar sind. Eltern und Kinder leben in latenter Angst vor dem nächsten Konflikt oder sind damit beschäftigt, wie sie ihn möglichst vermeiden können.

In ihrer Unsicherheit greifen sie nach den alten Konzepten von Verbot und Strafe bis hin zu Gewalt.

Hier bedarf es eines neuen Wertefundamentes, das Eltern darin anleitet, ihre Gefühle und ihre Absichten so in Handlung umzusetzen, dass auch ihre Kinder diese als liebevoll erleben.
Werte, die Wegweiser sind für Kinder und ihre Eltern, ihre ganzen emotionalen und geistigen Fähigkeiten zu entfalten für gewaltfreie Kommunikation und  Konfliktlösungen, in denen es keine Gewinner oder Verlierer gibt, in denen die Bedürfnisse aller Beteiligten geachtet werden.

So entsteht eine neue Welt von kreativen Möglichkeiten des Zusammenlebens.

Von diesen grundlegenden Werten sollen an dieser Stelle nur die drei folgenden kurz erwähnt werden, weil sie mir besonders wichtig sind und am Herzen liegen:

  • Gleichwürdigkeit, d.h. „von gleichem Wert“ oder  „mit demselben Respekt gegenüber der  persönlichen Würde und Integrität des "Anderen“.
  • Integrität, d.h. die Unverletzlichkeit und Schutzbedürftigkeit der psychischen und physischen Grenzen des Individuums –
  • Authentizität, d.h. die Fähigkeit, sich als Mensch zu zeigen mit allem was ich bin und nicht bin.

Diese drei in das Leben der Familien zu bringen, das ist Angebot und  Anspruch an meine Arbeit als Therapeut und Coach:
die Führungsrolle der Eltern neu definieren zur Gestaltung einer fröhlichen, liebevollen Gemeinschaft, in der alle Beteiligten das sichere Gefühl haben, dass ihre Bedürfnisse gerecht berücksichtigt werden und alle voneinander lernen wie Familie funktioniert.